Beate Mastel neue Präsidentin

Seit 29. September 2021 steht der Soroptimist Club Amberg-Sulzbach unter neuer Leitung. Für die nächsten zwei Jahre übernimmt Beate Mastel die Präsidentschaft des regionalen Serviceclubs. Sie folgt damit auf Beáta Zaremba, die dieses Amt in den vergangenen 24 Monaten innehatte.

 

Im Rahmen der Übergabe im Hotel Gasthof Wolfringmühle wurde nochmals deutlich, welch schwierige Aufgabe sie damit angesichts der Corona-Pandemie zu bewältigen hatte. Hatte man mit dem Benefizkonzert mit irischer Musik und Whisky-Verkostung noch einen großen Erfolg verbuchen und dem Sozialdienst katholischer Frauen eine Spende in Höhe von 4.500 Euro übergeben können, führte Corona zu einem deutlichen Bruch in den Clubaktivitäten.

„Wir konnten uns nicht mehr persönlich treffen und mussten daher wie viele andere unsere Zusammenkünfte in den Onlinebereich verlegen“, blickte Beáta Zaremba in einem kurzen Bericht zurück auf ihre Amtszeit. Umso mehr freute sie sich darüber, dass es gelungen war, ausgezeichnete Referenten für interessante Vorträge zu gewinnen, die allgemein großen Anklang fanden.

Reduziert werden mussten hingegen die Planungen zu den „Orange Days“, die deutlich machen, dass Gewalt für zahlreiche Frauen leider noch immer zum Alltag gehört. „Glücklicherweise gelang es uns, im November 2020 mit einem Banner am Amberger Rathaus ein Zeichen gegen diese Gewalt zu setzen“, so Frau Zaremba. Diese Aktion soll zu den diesjährigen „Orange Days“, die wie jedes Jahr am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November beginnen, wiederholt werden.




YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top