Soroptimist Frauenpreis Amberg-Sulzbach 2014

Maria Geiss-Wittmann erhielt am 16. Juli 2014 den ersten Frauenpreis des Soroptimist International Club Amberg-Sulzbach für herausragende Leistungen für Frauen und Kinder. Laudatorin war Staatsministerin Emilia Müller.

Maria Geiss-Wittmann

  • Geboren am 03. 03. 1934 in Finkenhammer
  • Geiss-Wittmann machte 1958 das Staatsexamen an der Höheren Fachschule für Sozialarbeit und war bis 1970 als Sozialarbeiterin in Amberg und Sulzbach-Rosenberg beruflich tätig
  • 1966 bis 1984 gehörte sie dem Stadtrat der Stadt Amberg an
  • 1970 bis 1986 war sie Mitglied des Bayerischen Landtags.
  • 2000 bis 2008 war sie Landesvorsitzende von Donum Vitae in Bayern
  • Maria Geiss-Wittmann hat viele Verdienste um die soziale Entwicklung Bayerns und Ambergs u.a. durch ehrenamtliches Engagement als Vorstandsmitglied beim Sozialdienst katholischer Frauen
  • Initiatorin des „Moses-Projekts“ zur Rettung von unerwünschten Kindern

Top